Recent Changes - Search:

Wissensallmende Wiki

Beitragen und unterstützen!

Rechtsform

Wenn Menschen zusammen als Organisation auftreten wollen, geben sie sich oft eine Rechtsform. Scherzhaft sagt man auch "Wo mehr als sieben Deutsche zusammenkommen, da gründen sie einen Verein".

Es gibt eine Menge Rechtsformen.. Hier ist - bislang - ein Ausschnitt der gängigsten Rechtsformen nach deutschem Recht zusammengestellt:

  • Der Verein (e.V.): Ein Verein dient einem ideelen Zweck, zu dessen Erfüllung sich die Mitglieder zusammenschließen. Viele Vereine sind aufgrund ihrer Satzung vom zuständigen Finanzamt als gemeinnützig anerkannt, es gibt aber auch nicht gemeinnützige Vereine. Gremien sind die Mitgliederversammlung und der Vorstand. Es gibt auch einen nicht eingetragenen Verein, bei dem die Satzung nur von den Mitgliedern beschlossen wird und nicht im Registergericht hinterlegt ist.
  • Die Genossenschaft (e.G.): Eine Genossenschaft ist ein Zusammenschluss von Menschen auf Augenhöhe. Sie dient dem wirtschaftlichen Wohlergehen ihrer Mitglieder und wird von den Genossen selbst organisiert. Genossenschaften müssen Teil eines Prüfverbandes sein, der jährlich das Wirtschaften und den Vorstand der Genossenschaft genau prüft. Dies ist ein Grund, warum die Genossenschaften unter allen Rechtsformen die geringsten Zahlen von Insolvenzen aufweist. Gremien sind hier die Generalversammlung, der Vorstand und der Aufsichtsrat. Weitere Informationen: Wikipedia zur Genossenschaft; Webseite des Genossenschaftsverbandes; Kurzes Youtube Video zur Genossenschaftsidee.
  • Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH): Zu einer GmbH tuen sich einer oder mehrere Gesellschafter zusammen, die gemeinsam ein Geschäftsbetrieb organisieren. Für die Gründung ist ein Stammkapital von mindestens 25.000 € nötig, auf welche die Haftung der Gesellschafter beschränkt ist. Als Gremien gibt es hier die Gesellschafterversammlung, in der die Stimmen nach Geschäftsanteilen gewichtet werden und eine Geschäftsführung, die mit der Leitung der Geschäfte beauftragt wird. die Wikipedia zur Gmbh;
  • Seit 2008 gibt es auch die "Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)", bei der das Stammkapital mindestens einen Euro betragen muss. Sie ist eine Art "Mini GmbH" und ihr bis auf einige Besonderheiten recht ähnlich. Es müssen z.B. mindestens 25 % des jährlichen Gewinns in die Rücklagen gesteckt werden.
  • Stiftung
  • Aktiengesellschaft
Edit - History - Print - Recent Changes - Search
Page last modified on April 07, 2018, at 07:20 PM